home portrait kontakt reservation links archiv
 

Sa, 24. Feb 2018

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: Fr. 30.-/25.-


Jetzt hier Tickets
reservieren.

Michael von der Heide – Hinderem Berg

Martin Buess (Gitarren & Mandoline)
Daniel Gisler (Piano)

Er ist einfach absolut einzigartig. Und die Bühne definitiv seine Welt: Michael von der Heide. Seit vielen Jahren bereits zählt er zur ersten Garde der Schweizer Musikszene. Mit seinen Konzerten begeistert der grossartige Sänger und Entertainer sein Publikum regelmässig im In- und Ausland. „Hinderem Berg“ ist ein Abend mit sehnsüchtigen Popmelodien, heimwehvollen Balladen, humorvollen Texten, verspielten Arrangements mit Folkelementen, Chansonanleihen und einem blauen Dunst von Jazz. Was Michael von der Heides Konzerte einzigartig macht, ist sein unnachahmlicher Umgang mit dem Publikum. Wie kaum ein anderer, geht er immer wieder spitzbübisch augenzwinkernd auf sein Publikum ein und unterhält dieses zwischen den Songs mit humorvollen Anekdoten.

So, 25. Feb 2018

Beginn: 10:30 Uhr
Eintritt: Fr. 13.-/7.-


Jetzt hier Tickets
reservieren.

Boy and the World – Der Junge und die Welt
Animationsfilm, Familienanlass für Kinder ab 8 Jahren

Ohne Dialoge, 80 min.
Regie: Alê Abreu
Animation: Priscilla Kellen
Kooperation mit dem Strohmuseum im Park zur Sonderaustellung „DESIGN TOTAL – Stroh inspiriert Schulklassen“

Der kleine Cucas lebt mit seinen Eltern in einer einfachen Hütte in einer ländlichen Gegend. Er hüpft durch den Wald, springt von den Baumwipfeln auf eine Wolke und blickt über die Erde. Diese friedliche Idylle zerbricht, als der Vater von Cucas eines Tages wegen der Arbeit in die Fremde ziehen muss. Zum Abschied spielt er seinem Sohn eine Melodie. Fortan drehen sich die Erinnerungen des Kindes im Kreis, bis Cucas eines Tages selber den grossen Koffer packt. Auf der Suche nach seinem Vater reist der Knabe übers weite Land und trifft auf seltsame Kreaturen. Der mehrfach ausgezeichnete Animationsfilm verzaubert uns mit betörender Optik und farbenprächtigen Collagen.

Sa, 3. März 2018

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: Fr. 25.-/20.-

 

Jetzt hier Tickets
reservieren.

Bea von Malchus – Die Kennedys
Ein Western ohne Pferde

Sie werden an diesem musikalischen Theaterabend über den Kennedy-Clan nicht nur Millionär, Sie werden auch mit Frank Sinatra Rührei essen und mit Marlene Dietrich schlafen! Sie werden vier absolut wirkungslose Arten erlernen, Fidel Castro umzubringen, sich mit Mafiabossen treffen und Amphetamine nehmen. Sie werden mit einem Torpedoboot ohne TÜV fahren und eine mobile Hirn-OP durchführen. Mit Stücken wie „Shake Lear!“, „Nibelungen!“ oder „Bibelfest!?“ hat sie sich in die erste Liga des deutschen Kabaretts gespielt und dabei zahlreiche Preise abgeräumt: Bea von Malchus ist eine der wandelbarsten Künstlerinnen der Kleinkunstszene!

So, 4. März 2017

Beginn: 10:30 Uhr
Eintritt: Fr. 15.-/5.-

keine Reservation

Vivaldi für Kinder – mit dem Capriccio Barockorchester

Erzählerin: Eva Noth
Hauptdarstellerin: Lia Segre

Konzertfonds und Sternensaal Wohlen

„Der grosse Komponist Antonio Vivaldi besucht uns, während wir seine Musik spielen. Er ist verblüfft über die vielen neumodischen Erfindungen unserer Zeit. Gleichzeitig erfahren wir staunend viel Interessantes und Lustiges aus dem 18. Jahrhundert.“ Die Kinder hören Vivaldis Musik und Anekdoten aus seinem Leben, lernen die Instrumente und Lebensumstände der Barockzeit kennen und pfeifen die bekanntesten Melodien des berühmten Komponisten von den Dächern, wie es die Spatzen seit 300 Jahren tun.

Sa, 10. März 2018
Aarg. Première

Beginn: 17:00 Uhr
Eintritt: Fr. 13.-/7.-

So, 11. März 2018

Beginn: 10:30 Uhr
Eintritt: Fr. 13.-/7.-

Jetzt hier Tickets
reservieren.



Bruno Hasenkind

Für Kinder ab 4 Jahren
Jörg Bohn: Spiel, Text, Bühnenbau
Paul Steinmann: Mitarbeit
Jörg Bohn Theaterproduktion / Sternensaal Wohlen / Theater PurPur Zürich

Schulhauswart Bruno sorgt in Kindergarten und Schulhaus für Ordnung und Sauberkeit. Er reinigt den Boden, die Pausenglocke, den Abfalleimer und fegt regelmässig mit seinem Chef Ramseier die Turnhalle. Alles hat seinen geregelten Ablauf, bis Bruno bei den Fundsachen einen Stoffhasen fi ndet, der sprechen kann und seinen Papa sucht. Bruno will dem kleinen Hasen helfen, doch dabei gerät sein Arbeitsplan arg durcheinander. Wie Bruno dann auf turbulente Art und Weise beinahe selbst zum Hasenpapa wird, dabei neue Wort-Spiele lernt und um ein Haar das Turnhallenfegen verpasst, das erzählt dieses vergnügliche Theater für die ganze Familie unterhaltsam und überraschungsreich.

Sa, 17. März 2018

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: Fr. 25.-/20.-

Jetzt hier Tickets
reservieren.

Chasch mi gärn ha!
Geschichten und Musik

Cornelia Montani: Akkordeon, Gesang
Daniel Schneider: Klarinette, Saxofon, Gesang
Christoph Elsässer: Kontrabass, Gesang
Joe Fenner: Regie

Ungewöhnliche Geschichten von ganz gewöhnlichen Menschen. Lieder aus den Schweizer Alpen, italienische Canzoni, französische Chansons, Klezmer-Melodien und ein Hauch von Jazz. Ein Leckerbissen – fulminant, kurz und bündig aufgetischt, währschaft räss oder raffiniert delikat. Auf jeden Fall gut bürgerlich gekocht, aber fremdländisch gewürzt. Herzlich, verführerisch und bar jeglicher Vernunft. „Chasch mi gärn ha!“ – Ein herzzerreissendes Puzzle von unmöglichen Liebesgeschichten. Herzklopfen und weiche Knie, himmelhoch jauchzend und doch nie betrübt.

Sa, 24. März 2018

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: Fr. 25.-/20.-

Jetzt hier Tickets
reservieren.

Max Küng – Die Rettung der Dinge

Die grosse Max Küng-Fangemeinde kann sich freuen: endlich die Greatest Hits all seiner Kolumnen der letzten 20 Jahre, ergänzt mit Anekdoten, die der Autor erst jetzt preisgibt.

Max Küngs Kolumnen im Magazin des Tages-Anzeigers sind legendär. Keiner kann wie er den Blick auf die alltäglichen, kleinen Dinge richten und diese zugleich aus einem überraschenden Blickwinkel betrachten. Wie verhält man sich, wenn man in der Apotheke etwas Unangenehmes vorbringen muss und erst noch missverstanden wird, wie, wenn man unter Weinkennern mit dem entsprechenden Vokabular mithalten muss, oder was nützt es, in der Bahn die Augen zu schließen, wenn man dadurch die Geräusche einer Funktionsjacke interpretieren muss?

Sa, 7. April 2018

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: Fr. 25.-/20.-

Jetzt hier Tickets
reservieren.

Christoph Simon – Zweite Chance
Spoken Word

Alles läuft berauschend bei Simons daheim: Die Kinder erziehen den Vater. Der Vater arbeitet an seinen Reparaturstrategien: „Anschreien, draufschlagen, Sekundenleim“. Die Kinder pendeln zwischen Papas und Mamas Zuhause. „Warum meine Gefährtin und ich nicht zusammen wohnen? Weil ich mein Leben nicht mit Aufräumen verbringen will.“ So weit, so zauberhaft. Wäre da nicht dieser Fremde, der auf einmal vor der Tür steht und alles auf den Kopf stellt. Plötzlich muss Simon sein Herz öffnen und kämpfen. Was er auch tut: furchtlos, krisenfest und nervenschwach. ZWEITE CHANCE ist eine Liebes- und Kapitulationserklärung an den Alltag. Eine urkomische und tiefsinnige Inititationsreise zu den Quellen der Zuversicht und des Wandels. ZWEITE CHANCE ist eine Komödie rund ums Geschenk, immer wieder Anfänger zu sein und von vorne beginnen zu dürfen.

Sa, 28. April 2018

Beginn: 20:30 Uhr
Workshop: 19:00 Uhr

Eintritt: Fr. 30.-/25.-
(inkl. Workshop)

Jetzt hier Tickets
reservieren.



Nadja Räss & Markus Flückiger – sälbander

Ein musikalisches Bilderbuch, das ganz zu zweit – also „sälbander“ wie
man im Einsiedlerdialekt sagt – entstanden ist.

Endlich sind die beiden Musiker, die aus der Volksmusik-Szene nicht mehr wegzudenken sind, wieder gemeinsam auf der Bühne. Flückiger und Räss spielen Melodien, die aus der traditionellen Form des Jodelns fallen, aber dennoch stark mit ihr verbunden bleiben. Ihre Musik nimmt die Zuhörer mit auf eine Reise, die nicht mit Worten zu beschreiben ist und ebenso ohne Worte auskommt. Musik, die von Herzen kommt und zum Herzen geht. Das Publikum hat zudem die Möglichkeit, vor dem Konzert einen Jodel-Schnupperkurs unter der Leitung von Nadja Räss zu besuchen. Ein kleines Eintauchen in die Welt des Jodels.

So, 29. April 2018

Beginn: 11:00 Uhr
Eintritt: Fr. 13.-/7.-

Jetzt hier Tickets
reservieren.

7 kleine blaue Wunder

Für Kinder ab 3 Jahren

Theater Roos und Humbel
Silvia Roos, Stefan Roos Humbel: Spiel
Alma Jongerius: Regie

Blau! Wünscht sich das kleine Nünü. Ja! Wünsche soll man erfüllen, finden Frau und Herr Braun. So zaubern sie blaue Wunder von Vögeln, Fischen und vom Meer, spielen Blaulichtfussball, lassen Blaufontänen sprudeln und bezwingen blaue Kritzelmonster. Zusammen erleben sie 7 kleine Geschichten bis Nünü vor lauter Blau und Glück gluckst und alles zu einem guten Ende findet.

Sa, 5. Mai 2018

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: Fr. 25.-/20.-

Jetzt hier Tickets
reservieren.

Les Diptik – Hang up

Céline Rey und David Melendy: Spiel
Marjolaine Minot: Regie

Sie hängen in ihren Mänteln und warten auf ihre Wiedergeburt. Garlic, so zärtlich wie zappelig, und Dangle, melancholisch und unberechenbar, hängen aneinander, hängen in der Luft, hängen zwischen den Welten. Ungewiss ob der Wartedauer sind sie dem Schwebezustand und einander hilfl os ausgeliefert, träumen, bangen und stolpern über die verzwicktesten Fragen des Menschseins. HANG UP, das erste Bühnenprogramm der Freiburger Kompanie Les Diptik, ist eine absurdkomische Poesie, ein Erforschen nach dem Sinn des Seins (oder Nicht-Seins) und hängt wohl irgendwo zwischen Clownerie und Theater.

Sa, 12. Mai 2018

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: Fr. 25.-/20.-

Jetzt hier Tickets
reservieren.

Volker Ranisch – Der Welten Untergang
Ein Liederabend mit Folgen

Volker Ranisch: Spiel, Gesang
Christoph Baumann: Musik
André Steger: Regie

Ein furios fulminanter Theaterspass voll anarchischer Lust und dramatischer Kraft quer durch die Romantik, dabei, in einem schaurig schönen Ritt, die Moderne streifend, bis in die Gegenwart hinein. Und das Ganze natürlich – wie immer – mit viel Musik. Volker Ranisch begibt sich gemeinsam mit dem Musiker Christoph Baumann auf eine Spurensuche nach romantischen Motiven als Triebfedern unseres heutigen Tuns und Handelns und ergründen ihre Folgen im Hier und Jetzt.

Sa, 19. Mai 2018

Beginn: 20:30 Uhr
Eintritt: Fr. 25.-/20.-

Jetzt hier Tickets
reservieren.

Rumpel & Racine
Blues, Tango, Samba, Jazz und freche Texte

Jojo Kunz (Rumpel): Kontrabass
Marianne Racine (Racine): Stimme

Schwungvoller Saisonabschluss mit dem Frauen-Duo Rumpel & Racine. Wenn Jojo Kunz (Kontrabass) und Marianne Racine (Stimme) so richtig loslegen, kennen sie keine Zurückhaltung mehr. Mit Spielwitz, Ausdruckskraft und hohem musikalischem Können befeuern sie Sambas und Tangos, rocken, swingen und bluesen, dramatisieren jazzige Evergreens und deutsche Schlager, verblüffen und überzeugen mit Musik aus verschiedensten Ecken der Welt. Rumpel & Racine – Kontrabass, Stimme und gebündelte Energie.